„Prog sensation from Germany” schrieb das holländische Magazin Strutter`zine über die Band Lightness. Progessive Rock ist die Stilrichtung, der sich die Musik von Lightness am ehesten zuordnen lässt, wenngleich eine genaue Einordung in eine bestimmte musikalische Schublade schwer fällt, da die Band mit verschiedenen Stilrichtungen spielt und diese gerne mischt.

Die Songs der fünf Musiker sind bodenständig sowie experimentell und verbinden Gewohntes mit Neuartigem. Oft birgt dies bekanntlich die Gefahr, unecht und gekünstelt zu klingen. Doch dies ist bei Lightness keineswegs der Fall, da hier die Seele der Musik im Vordergrund steht. So verwirklichen sie ihre eigenen Ideen in einem Sound, der wohltuend anders klingt.

Für ihre Debut-CD ernteten sie viel Lob und positive Kritiken. Sie gaben Konzerte im gesamten Bundesgebiet und spielten unter anderem im Vorprogramm von Status Quo. Auf ihrer zweiten CD setzt die Band ihre musikalische Entwicklung konsequent fort und konnte erneut begeistern. Die Vorstellung dieser CD fand passend zu dem fast 20-minütigen Titel „At Sea“ live auf der Open-Air-Bühne am Nordseestrand von St. Peter-Ording statt.

Die Vielseitigkeit der Musik von Lightness zeigt sich auch daran, dass ihre Songs unter anderem bei Filmen und Tanztheatern eingesetzt wurden. Wie geschickt die fünf Musiker mit ihren eigenen Songs umgehen können, bewiesen sie bei ihren rein akustischen Konzerten. Auch dabei konnte Lightness überzeugen.

Im Jahr 2012 stand die Präsentation ihres ersten Musikvideos – zu dem Song „Believe“ – im Mittelpunkt, neben zahlreichen Konzerten und Auftritten bei Festivals.

Impressum